Projektpartner



   Abteilung Dezentrale Energieumwandlung (IFK-DEU)

Die Arbeitsschwerpunkte der Abteilung Dezentrale Energieumwandlung (DEU) des Instituts für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK) an der Universität Stuttgart liegen in der Optimierung von Verbrennungs- und Vergasungsverfahren im Bereich der dezentralen Erzeugung von Wärme und Strom aus biogenen und fossilen Brennstoffen. Auf Grundlage langjähriger Arbeiten hat die Abteilung umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der flammlosen Verbrennung und der Wirbelschichttechnologie gesammelt. Basierend auf der Wirbelschicht werden neue Verfahren für die CO2-freie Stromerzeugung aus Kohle entwickelt. Für die experimentellen Untersuchungen stehen verschiedene Versuchsanlagen zur Verfügung (mehrere Wirbelschichtanlagen, Kaltmodelle, Bioölbefeuerte Kälteanlage, flammlose Brenner für Schwachgase, Bioöle und Kohlenstaub).
Die Abteilung Dezentrale Energieumwandlung koordinierte und partizipierte in den letzten Jahren diverse Forschungsprojekte mit dem Ziel, neuartige Vergasungsverfahren einerseits experimentell zu erforschen und andererseits mittels Prozesssimulation ganzheitlich zu betrachten. Zum Beispiel wurde in EU-Projekten wie AER-Gas I und AER-Gas II ein dual zirkulierender Wirbelschichtreaktor am Institut aufgebaut und das neuartige Vergasungsverfahren grundlegend untersucht.
► Abteilungswebseite

   Abteilung Stromerzeugung und Automatisierungstechnik (IFK-SuA)

Die Forschungsschwerpunkte der Abteilung Stromerzeugung und Automatisierungstechnik des Instituts für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK) an der Universität Stuttgart umfassen die Themenbereiche „Kraftwerksautomatisierung“, „Netzregelung und Systemführung“ sowie „Integration erneuerbarer Energien“.
Im Bereich Netzregelung und Systemführung wurden in den letzten Jahren Projekte zur technisch-wirtschaftlichen Optimierung des Regelleistungseinsatzes bearbeitet sowie regulatorische und marktseitige Auswirkungen auf das Gesamtsystemverhalten untersucht. Weitere aktuelle Forschungsaktivitäten sind die Analyse des dynamischen Verhaltens von Übertragungsnetzen, die Netzzustandsschätzung sowie das Wide-Area-Monitoring von Verbundsystemen. Der Themenbereich Integration erneuerbarer Energien umfasst aktuelle Forschungsaktivitäten im Bereich der Netzintegration erneuerbarer und dezentraler Erzeugung sowie von Speichern, der Optimierung des Netzausbaus sowie der Netzstabilität bei hoher Durchdringung mit erneuerbarer Erzeugung.
► Abteilungswebseite

   Abteilung Ganzheitliche Bilanzierung (LBP-GaBi)

Arbeitsschwerpunkt der Abteilung Ganzheitliche Bilanzierung des Lehrstuhls für Bauphysik (LBP) der Universität Stuttgart ist die Analyse von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen unter ökologischen, ökonomischen, sozialen und technischen Gesichtspunkten zur Entscheidungsunterstützung über den gesamten Lebensweg. Auftraggeber sind Industrieunternehmen sowie öffentliche Auftraggeber.
Im Bereich Ökobilanzen für Stromerzeugung, Energie- und Kraftstoffbereitstellung kann die Abteilung GaBi auf jahrelange Erfahrungen aus Industriekooperationen und öffentlich geförderten Projekten zurückgreifen. Themenschwerpunkte bei der Ökobilanzierung der Stromerzeugung umfassen die Umweltanalyse konventioneller und erneuerbarer Stromerzeugungstechnologien sowie die Erstellung von Ökobilanzdatensätzen und Sachbilanzinventaren, die die Umweltprofile der länderspezifischen Stromerzeugungsmixe in der Ökobilanz abbilden. Weitere relevante Arbeitsschwerpunkte konzentrieren sich auf die Ökobilanzierung der Herstellung und Nutzung alternativer Kraftstoffe und dem ökologischen Vergleich zu konventionellen Energieträgern. Die erarbeiteten Erkenntnisse fließen in die professionelle Ökobilanzsoftware und -datenbank GaBi ein, die in Zusammenarbeit mit der thinkstep AG entwickelt wird.
► Abteilungswebseite